Samstag, 23. Januar 2016

Gesundheitskosten wachsen zu stark

Kantonsrat Lorenz Schmid (CVP Männedorf) stellte an der heutigen Kantonsratsitzung fest, dass die Gesundheitskosten deutlich stärker wachsen als die Wirtschaft. Gleichzeitig stiegen auch die Krankenkassenprämien stetig. Um dem Einhalt zu gebieten, müsse man das Angebot kontrollieren. Verschiedene Studien zeigten, dass die Kosten im Gesundheitswesen vorwiegend angebotsbedingt wüchsen.

Erhöht sich das Angebot, wächst auch die Nachfrage. Deshalb beantragt Lorenz Schmid, der Regierungsrat soll die Leistungsaufträge an die Spitäler so überarbeiten, dass die Leistungen auf weniger Standorte konzentriert werden. Dies steigere nicht nur Effizienz und Qualität, sondern reduziere auch die Attraktivität der Zugänglichkeit. Insgesamt dürften die Gesundheitskosten künftig, so Schmids Antrag, nicht stärker ansteigen als das Bevölkerungswachstum und die Teuerung, wobei auch die Häufigkeit von Krankheiten in die Rechnung einbezogen werden soll.