Montag, 3. November 2008

CVP und FDP engagieren sich im Bezirk Meilen gemeinsam für „HarmoS“

Am 30. November 2008 entscheidet das Zürcher Stimmvolk über den Beitritt des Kantons Zürich zum interkantonalen „HarmoS“-Konkordat der kantonalen Bildungsdirektionen. Im Kanton Zürich wird sich nach einem positiven Entscheid nicht viel ändern, denn die wesentlichen Punkte von „HarmoS“ sind in unserem Kanton bereits mit dem neuen Zürcher Volksschulgesetz eingeführt worden. Es geht aber darum, dass der Kanton Zürich eine wichtiges Signal für andere Kantone setzt. Die CVP und FDP des Bezirks Meilen informierten darum anlässlich einer kantonalen Standaktion des überparteilichen Komitees die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in Meilen.


Dem ursprünglich aus den Reihen der CVP- und FDP-Frauen des Kantons Zürich ergangenen Aufrufs folgten im Bezirk Meilen mehrheitlich Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Ortssektionen beider Parteien.
Die Bezirkspräsidentinnen beider Parteien FDP und CVP, Bettina Schweiger und Nicole Lauener, organisierten gemeinsam am vergangenen Samstag, 1. November 2008 einen Infostand. Ziel war es, die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die wesentlichen Punkte der „HarmoS“-Vorlage zu informieren und dafür zu sensiblisieren, dass insbesondere künftig einheitliche Bildungs- und Qualitätsstandards in der Schweiz für die Zukunft unserer Kinder in unserer globalisierten Gesellschaft unabdingbar sind. 

Neben Vertretern aus der Schulpflege Meilen, Zumikon und Stäfa gab es auch die Gelegenheit mit dem Bildungsrat der FDP Bezirk Meilen, Peter Fuchs oder Barbara Schmid-Federer, Nationalrätin CVP aus Männedorf ins Gespräch zu kommen. Während trotz unwirtlicher Temperaturen der heisse Orangenpunsch weniger Anklang fand, freuten sich die Passanten über die abgegebenen „HarmoS“-Äpfel und den Infoflyer. Das Echo – gerade bei jungen Familien mit Kindern – war mehrheitlich positiv. Die Initianten hoffen daher um so mehr auf ein klares „Ja“ zu dieser wichtigen Bildungsvorlage am 30. November 2008.

Weitere Informationen zu „HarmoS“ und dem überparteilichen Komitee gibt’s auf www.harmosja.ch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen